Thomas, Florian

© Gesellschaft für Moderne Kunst in Dresden e.V.  2020

Florian Thomas

Man of Distinction, 2000

Acryl auf Leinwand, 97 x 145 cm

Durch die GMKD aus der Galerie Wittenbrink, München,

erworben, seit 2003 als Leihgabe in der Galerie Neue

Meister

Florian Thomas, in jungen Jahren zum grafischen Zeichner ausgebildet, studierte 1988 bis 1995 bei Hans Baschang, einem Schüler HAP Grieshabers, an

der Aka-demie der Bildenden Künste München und wurde 1995 sein Meisterschüler. Vor allem wegen seiner Farbigkeit erinnert das Gemälde „Man of

Distinction“ an amerika-nische Filme aus den 1950er und 1960er Jahren. Die Übertragung einer Fotovorlage auf die Leinwand lässt sich durch die

stehen gelassenen Bleistift-Umrisslinien nachvollziehen. Die Szenerie wirkt merkwürdig ambivalent, was durch den mehrdeutigen Titel noch verstärkt

wird. Die Anschnitte des Bildmotivs, das gedrungene Format und die Perspektive des direkten Gegenübers vermitteln den Eindruck unmittelbarer

Augenzeugenschaft und machen den Betrachter zu einem unbemerkten Teilhaber einer intimen Szenerie. Zentrum der Komposition ist die auf dem Sofa

sitzende männliche Figur, ein Gewehr mit Zielfernrohr in ihren Händen. Trotz der Selbstvergessenheit der Figur wirkt die Szene bedrohlich. Der Eindruck

von zu erwartender Gewalt wird nicht allein motivisch, sondern insbesondere durch die rote Farbe des Hemdes erzeugt, die spätestens seit Hitchcocks

„Marnie“ und „Die Vögel“ als Ankündigung von Unheil lesbar wird. Hier wird deutlich, wie stark dem Dargestellten erst durch die Zuarbeit des

Betrachters mit seinem medial geprägten Bildergedächtnis ein Kontext verliehen wird. sabine siebel (aus dem Buch GMKD25)

GMKD

Erwerbungen der Gesellschaft

Thomas S. 2  Thomas S. 2 Thomas S. 2  Thomas S. 2 Man of Distinctiion, 2000 mehr Infos  mehr Infos mehr Infos  mehr Infos